Mein Urlaubsplanner

0

Warum Radfahren im Aller-Leine-Tal so vielseitig ist

Ob „Genuss-Radler“, Strecken-Radler oder Familienausflug mit Rad – Wohl jeder sucht Erholung und sportliche Betätigung inmitten einer einladenden Kulisse. Besonders im Aller-Leine-Tal lässt sich dieser Freizeitbeschäftigung frönen. Radtouren, Fernradwege, Thementouren sowie Radrundwege bieten eine Vielfalt, bei der so mancher Radler ins Schwärmen gerät. Heute wollen wir Euch in unserem Beitrag gern für das Thema Radfahren im Aller-Leine-Tal begeistern.

Radtouren – Rundwege und Themenwelten

Je nach persönlichem Bedürfnis gibt es im Aller-Leine-Tal die Möglichkeit, kleinere und größere Radtouren kennenzulernen. Wenn man beispielsweise nicht so Rad geübt ist, kann man zunächst mit kleinen Radrundtouren beginnen, wie z. B. mit dem Rundweg „Aller-Kultur“. Diese Strecke ist 19 km kurz und beginnt in Ahlden an der Kirche. Der Weg führt über Eilte, Bierde und Hodenhagen vorbei, zum Schloss Ahlden. Auf dieser Strecke warten kulturelle Highlights darauf, von Euch erkundet zu werden.

Auch der „Aller-Natur“ mit seiner Streckenlänge von 26 km ist als Radrundweg angelegt. Unter anderem werdet Ihr auf dieser Strecke in der Höhe von Rethem dank Informationstafeln über die Natur und den hier verlaufenden Naturlehrpfad informiert.

Fällt Eure Wahl auf den Rundweg „Aller Schleusen“ seid Ihr schon 53 km unterwegs. Ihr startet in Schwarmstedt und begegnet einer reizvollen Fluss- und Auenlandschaft. Der Weg führt Euch an Harrys klingendem Museum vorbei, und Ihr könnt die Bothmer Mühle und die „Alte Dorfschule“ bestaunen.

Für Rad geübte Urlauber gibt es außerdem die Option, Themen-Touren im Aller-Leine-Tal zu erleben.

Die 90 km lange Wolfstour beschäftigt sich mit der Rückkehr der Wölfe in Niedersachsen. Die Strecke beginnt in Ahlden und führt bis nach Dörverden, wo das Wolfscenter Dörverden Informationen über die Biologie des Wolfes bereithält.

In Niedersachsen ist das Thema erneuerbare Energien auch sehr präsent. Das Aller-Leine-Tal hat sich das Ziel gesetzt, eine 100% erneuerbare EnergieRegion+ zu werden. Daher wird auch die Energie Route angeboten, die Euch bei einer Streckenlänge von 160 km davon begeistern wird, dass das Motto „Wir leben Energie“ hier wirklich umgesetzt wird. Startpunkt ist der Ort Celle.

Besonders für Kinder ist die Storchenroute interessant. Mit den 35 km Streckenlänge könnt Ihr an unterschiedlichen Punkten beginnen, und fast jeder Ort besitzt ein Storchennest, das natürlich von einer Storchenfamilie bewohnt wird.

Mehr Informationen über die Rund- und Themenstrecken erhaltet Ihr hier:

http://www.urlaub-aller-leine-tal.de/index.php/erleben/radfahren/radtouren/thementouren

Fernradwege – der Kick für sportliche Radler

Für die Profi-Radfahrer unter Euch ist ganz sicher der Leine-Heide-Radweg interessant J. Dieser ist ganze 406 km lang und beginnt in Thüringen – im Heilbad Heiligenstadt. Der Weg zieht sich mitten durch das Aller-Leine-Tal, über die Heidelandschaft bis zur Hansestadt Hamburg. Plant hier also ruhig ein paar Tage mehr ein, in denen Ihr auf zwei Rädern unterwegs seid ;-).

Der etwas kleinere, aber in keinem Fall weniger schöne Aller-Radweg gilt als Premiumweg und leitet Euch von Wietze nach Dörverden. Hier grenzen acht kleine Regionalschleifen an, die Themen- und Rundwege, von denen wir eben bereits erzählten.

Verleih von Fahrrädern  – Wenn es einmal spontan sein soll

Solltet Ihr Euch einmal spontan dazu entscheiden, einen Tagesausflug auf dem Drahtesel zu machen, könnt Ihr jederzeit auch Fahrräder ausleihen. So gibt es hierfür einen Fahrradverleih in Ahlden. Wir können diesen bestens empfehlen. Weitere Informationen zum Radverleih sowie Ladestationen für E-Bikes findet Ihr unter:

http://urlaub-aller-leine-tal.de/index.php/erleben/radfahren/leihfahrraeder-ebike

Ihr möchtet noch mehr über die Radwandermöglichkeiten im Aller-Leine-Tal erfahren? Unsere Kollegen der Tourismusregion Aller-Leine-Tal stehen Euch mit Rat und Tat zur Seite:

http://urlaub-aller-leine-tal.de/index.php

Alle Fotos von Markus Tiemann